ARAUCO ‧ Schmuck ‧ Kunst ‧ Wein

Kontakt & Öffnungszeiten

ARAUCO

Trödelmarkt 13
90403 Nürnberg

Telefon
+49 (0)911 244 82 57

Öffnungszeiten

Mo - Mi:
11 - 13 Uhr & 14 - 18 Uhr
Do - Fr:
11 - 13 Uhr & 14 - 19 Uhr
Sa:
11 - 16 Uhr

Anmelden / Registrieren

Anmelden

Kennwort vergessen?

Neukunde?

Hier können Sie sich registrieren

Neues Benutzerkonto anlegen

Ihr Warenkorb ist leer

Ende der Ausstellung: Das Territorium und der Körper -  Sebastian Linder

Finissage Ende der Ausstellung: Das Territorium und der Körper - Sebastian Linder

El territorio y el cuerpo

Datum
10.07.2020 - 18:00
Ort
Galerie ARAUCO
Trödelmarkt 13
90403 Nürnberg
Internet
http://www.arauco.de
Telefon
0911-2448257
E-Mail
info@arauco.de
Eintritt
frei

Impressionen

 

Die Ausstellung steht unter Vorbehalt des weiteren Verlaufs der Covid-19-Pandemie und damit verbundener Maßnahmen und Auflagen.

 

Finissage der Ausstellung: Das Territorium und der Körper - El territorio y el cuerpo

 

Sebastian Linder

 

Freitag, 10. Juli um 18 Uhr

 

 

Bei „Das Territorium und der Körper“ geht es um das Verhältnis der Gegensätze zwischen der Heiligkeit der menschlichen Figur und deren Demütigung, ein Hin und Her der entgegengesetzten Gefühle.

Bei seinen “alla prima” Arbeiten mit einem lebenden Modell wird das Material in nur einer kurzen Sitzung aufgetragen, intuitiv und ohne jegliche vorherige Skizze.

Sie sind keine anatomischen Studien, brechen das Konzept des Spiels von Licht und Schatten und verwandeln die dreidimensionale Figur in gesättigte Farbebenen. Die Grenze zwischen Figur und Hintergrund verschwindet und deutet auf die nüchterne Sinnlichkeit der Geste hin. Die Komposition und die Rahmung sind manchmal extrem, als wollten sie die kartesische Ordnung auflösen. Hier treten Verstümmlungen und Deformationen auf. Es ist ein anderes Gebiet, in dem sich der menschliche Körper Konventionen und Grenzen beraubt sieht.

 

En El territorio y el cuerpo se establece una relación de contrastes entre la sacralidad de la figura humana y su ultraje, un vaivén de sentimientos encontrados.

Su obra sobre modelo vivo es realizada alla prima en una sesión en un plazo breve de tiempo, aplicando la materia de modo intuitivo y sin bocetos previos. No son estudios anatómicos, quiebran además la noción del juego de luces y sombras, transformando la figura de tres dimensiones en planos saturados de color. El límite entre figura y fondo se desvanece insinuando la sensualidad parca del gesto. La composición y el encuadre es a veces llevado a un extremo, como queriendo desarticular el orden cartesiano, es ahí donde aparecen las mutilaciones y deformaciones. Es otro territorio, donde el cuerpo humano se insinúa despojado de convencionalismos y límites

« Veranstaltungsübersicht