ARAUCO ‧ Schmuck ‧ Kunst ‧ Wein

Kontakt & Öffnungszeiten

ARAUCO

Trödelmarkt 13
90403 Nürnberg

Telefon
+49 (0)911 244 82 57

Öffnungszeiten

Mo - Mi:
11 - 13 Uhr & 14 - 18 Uhr
Do - Fr:
11 - 13 Uhr & 14 - 19 Uhr
Sa:
11 - 16 Uhr

Anmelden / Registrieren

Anmelden

Kennwort vergessen?

Neukunde?

Hier können Sie sich registrieren

Neues Benutzerkonto anlegen

Ihr Warenkorb ist leer

Literatur ohne Grenzen: Carlos Franz (Chile)

Literatur Literatur ohne Grenzen: Carlos Franz (Chile)

Lesung in Spanisch und Deutsch

Datum
24.10.2019 - 19:30
Ort
Stadtbibliothek Zentrum - Lernwelt LO
Gewerbemuseumsplatz 4
90403 Nürnberg
Internet
http://www.nuernberg.de/internet/stadtbibliothek/literaturspiegel.html
Telefon
0911 231 7698
E-Mail
manfred.beck@stadt.nuernberg.de
Eintritt
Normal: 8 € Ermäßigt: 5 € Ermäßigung für: Schülerinnen und Schüler, Studierende, Freiwillige, Schwerbehinderte. 4€ mit Nbg.-Pass
Vorverkauf
Nur Abendkasse

Literatur ohne Grenzen: Carlos Franz (Chile)

Lesung in Spanisch und Deutsch

In den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts reist der Augsburger Maler Johann Moritz Rugendas auf den Spuren Alexander von Humboldts – und persönlich von diesem dazu ermuntert – durch Lateinamerika, um Landschaften, Menschen und Gebräuche zu malen. Bei seiner Ankunft in Chile lernt er eine junge Frau kennen, Carmen Lisperguer, verheiratet mit einem älteren Oberst. Sie fasziniert Rugendas, als Mann und als Maler, sofort – nicht nur wegen ihrer Schönheit, sondern auch wegen ihres kühnen, selbstbewussten Auftretens, mit dem sie so gar nicht dem Frauenbild ihrer Zeit entspricht. Carmen lässt sich, zunächst widerstrebend, von ihm erobern. Es beginnt ein Spiel gegenseitiger Verführung, das in eine Affäre zügelloser Leidenschaft mündet. Doch als sich auch noch der englische Naturforscher Charles Darwin, auf Weltreise mit seinem Schiff „Beagle“, zu ihnen gesellt, bahnt sich eine Ménage-à-trois an, die Liebesbeziehung und Männerfreundschaft an den Abgrund von Eifersucht und Tragödie zu bringen droht.

Carlos Franz wurde 1959 als Sohn eines Diplomaten in Genf geboren. 1989 erschien sein erster Roman. Si te vieras con mis ojos ist sein fünfter Roman.

Lutz Kliche, geboren 1953, studierte Literaturwissenschaften und Soziologie und verbrachte fast zwanzig Jahre in Zentralamerika und Mexiko, u. a. als Mitarbeiter Ernesto Cardenals im Kulturministerium Nicaraguas.

Der Roman wurde publiziert mit der Unterstützung der Abteilung für kulturelle Angelegenheiten des Außenministeriums von Chile.

Übersetzung & Moderation: Lutz Kliche

Literatur ohne Grenzen ist die Lesereihe des Amts für Kultur und Freizeit / Inter-Kultur-Büro und des Bildungscampus Nürnberg. Autorinnen und Autoren aus aller Welt sind zu Gast und präsentieren ihre Werke in ihrer Muttersprache – dazu gibt es deutsche Übersetzungen. 

Kooperation mit der Büchergilde Gutenberg

Internet

« Veranstaltungsübersicht