ARAUCO ‧ Schmuck ‧ Kunst ‧ Wein

Kontakt & Öffnungszeiten

ARAUCO

Trödelmarkt 13
90403 Nürnberg

Telefon
+49 (0)911 244 82 57

Öffnungszeiten

Mo - Mi:
11 - 13 Uhr & 14 - 18 Uhr
Do - Fr:
11 - 13 Uhr & 14 - 19 Uhr
Sa:
11 - 16 Uhr

Anmelden / Registrieren

Anmelden

Kennwort vergessen?

Neukunde?

Hier können Sie sich registrieren

Neues Benutzerkonto anlegen

Ihr Warenkorb ist leer

From Tango to Klezmer

Konzert From Tango to Klezmer

Luis Borda Trio und David Orlowsky Trio

Datum
10.08.2019 - 19:30
Ort
GERU-Halle
Happurger Str. 9
91217 Hersbruck
Internet
http://www.gitarre-hersbruck.de
E-Mail
info@gitarre-hersbruck.de
Eintritt
ab 28 EUR
Vorverkauf
www.eventim.de

Konzert im Rahmen des 20. Internationalen Gitarrenfestival Hersbruck

Luis Borda Trio und David Orlowsky Trio - From Tango to Klezmer

Luis Borda-Trio

Luis Borda, Guitar
Marcelo Mercadante, Bandoneon
Giorgi Mackoshvili, Kontrabass

Der argentinische Gitarrist und Komponist Luis Borda steht seit seinem 15. Lebensjahr auf der Bühne und ist heute einer der weltweit bekanntesten Tangokomponisten und –interpreten. Seine Musik verlieh dem modernen Tango gänzlich neue Impulse und entwickelte ihn zu einem konzertanten Musikstil. Seit 1997 lebt und wirkt Luis Borda zwischen Deutschland und Argentinien. Er hat zahlreiche Aufnahmen mit den renommiertesten und bekanntesten Musikern Argentiniens gemacht. Seine Konzerte faszinieren durch ihre Lebendigkeit, Virtuosität und Bühnenpräsenz. Luis Borda produzierte zahlreiche CDs, darunter die Gitarrensolo-CD „Tangos Brujos“ (2012) sowie die Aufnahme „Atahualpa“ mit seiner Schwester, der Sängerin Lidia Borda, die durch das Kultusministerium in Auftrag gegeben und auf der Pariser Buchmesse im Mai 2014 vorgestellt wurde. Rundfunkanstalten in Deutschland, Österreich und Argentinien haben seine Konzerte aufgezeichnet und eigene Features und Hörspiele mit ihm und über ihn produziert.
Luis Borda hat unzählige Konzerte durchgeführt. Er arbeitete mit Musikern zusammen wie dem argentinischen Bandoneon-Spieler Rodolfo Mederos oder dem Ensemble „Szene Instrumental“ der Stadt Graz, Österreich.
Luis Bord komponiert außerdem Film- und Theatermusik. So war er beispielsweise der musikalische Leiter für „12 Tangos – Adios Buenos Aires“ von Regisseur Arne Birkenstock, dem zweimaligen Gewinner des deutschen Filmpreises, der Lola in Gold. Der Dokumentar-Kinofilm wurde für den Bayerischen Filmpreis nominiert. Borda fungierte zudem als Musikproduzent für den Film „Der letzte Applaus” (Regie: German Kral), der 2009 in den deutschen Kinos zu sehen war.
2014 komponierte er Originalmusik für die ZDF-Produktion „Ich habe es dir nie erzählt“ mit Barbara Auer und Roeland Wiesnekker, in dem er auch als Schauspieler und Interpret überzeugte.
Im Frühjahr 2014 war die Weltpremiere für sein erstes Musical „La Nota Mágica“ (Die Magische Note) im Complejo Teatral de Buenos Aires: Text, Musik und musikalische Leitung von Luis Borda, Regie und Choreografie durch den Argentinier Ricky Pashkus.
Im selben Jahr übernahm Luis Borda die Verantwortung für die musikalische Leitung des Films „Ein Letzter Tango“ von Germán Kral.
Seit Jahr 2015 präsentiert sich mit seinem Trio, zusammen mit dem berühmten deutschen Schauspieler Christian Wolff: „Und so etwas muss man sich sagen lassen…“ Eine treffende musikalische Umrahmung zwischen Tango Musik und Texte von dem im Jahre 1899 in Dresden geborenen Autor Erich Kästner
Seit Mitte 2017 hat Luis Borda gemeinsam mit dem deutschen Schauspieler Martin Umbach ein neues literarisch-musikalisches Projekt gestartet: „Heimat – Fremde“, eine Auswahl von Gedichten, Musik, Geschichten und Universal-Songs, in denen sich das Drama spiegelt von Einwanderung und Liebe zum fernen Land, eine entscheidende Frage der Menschheit, die in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat.
Seit 1997 lebt Luis Borda in München, Deutschland.

Luis Borda Trio

« Veranstaltungsübersicht