José Miguel Márquez gehört seit vielen Jahren..." />

ARAUCO ‧ Schmuck ‧ Kunst ‧ Wein

Kontakt & Öffnungszeiten

ARAUCO

Trödelmarkt 13
90403 Nürnberg

Telefon
+49 (0)911 244 82 57

Öffnungszeiten

Mo - Mi:
11 - 13 Uhr & 14 - 18 Uhr
Do - Fr:
11 - 13 Uhr & 14 - 19 Uhr
Sa:
11 - 16 Uhr

Anmelden / Registrieren

Anmelden

Kennwort vergessen?

Neukunde?

Hier können Sie sich registrieren

Neues Benutzerkonto anlegen

Ihr Warenkorb ist leer

José Miguel

Musiker José Miguel Márquez

 

José Miguel Márquez gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten chilenischen Musiker. In der Atacama-Wüste geboren, betrat er bereits mit zwölf Jahren die musikalische Welt der lateinamerikanischen Instrumente. Er begegnete den indianischen Flöten Zampoña, Quenacho und Moceño und begann sein Spiel auf den Saiteninstrumenten wie Tiple, Cavaquinho, Gitarre und Charango. 
Mit den Jahren perfektionierte er sein Können auf weiteren, fast vergessenen südamerikanischen Natur-Instrumenten und ist inzwischen der bewunderte Maestro auf der Quena-Flöte. Zusammen mit der Gruppe Illapu trat er im ganzen Land auf, und Tausende Chilenen feierten in ihren Konzerten den Gesang, den Rhythmus und die poetische Umarmung der einfachen Menschen des Andenlandes. Durch die Militärdiktatur in Chile wurde die Gruppe 1981 ins Exil gezwungen, und so kam José Miguel Márquez über einen längeren Aufenthalt in Paris nach Berlin. Hier studierte er an der Musikhochschule "Hanns Eisler" und kehrte 1988 zu einem ersten Konzert nach Chile zurück, bei dem 150.000 Menschen einen unvergesslichen Auftritt bejubelten. Die Texte zeigen immer wieder seine enge Beziehung zum südamerikanischen Kontinent, mit allen Freuden und Gegensätzen. 1994 verließ er Deutschland und ging mit seiner Familie für mehrere Jahre zurück in seine Heimat.
Dort schrieb er weitere erfolgreiche Lieder, die inzwischen zum festen Repertoire der jungen Künstlergeneration zählen. Er wirkte solistisch an über 20 CDs mit und gab mit der Gruppe Illapu Konzerte in 28 Ländern, u. a. im "Opera-House" von Sydney und im Pariser "Olympia".

Für seine erfolgreichen Kompositionen erhielt er mit Illapu acht Goldene und zehn Platin-Platten, und der chilenische Präsident überreichte ihm im vergangenen Jahr den "Premio Presidente de la República".
Márquez spielt 12 Instrumente, singt in zwei Sprachen und moderiert in Spanisch, Deutsch und Französisch. Heute lebt der Sänger und Musiker abwechselnd in Chile und Deutschland und tourt hierzulande mit eigener Band.

« Künstler der Galerie