ARAUCO ‧ Schmuck ‧ Kunst ‧ Wein

Kontakt & Öffnungszeiten

ARAUCO

Trödelmarkt 13
90403 Nürnberg

Telefon
+49 (0)911 244 82 57

Öffnungszeiten

Mo - Mi:
11 - 13 Uhr & 14 - 18 Uhr
Do - Fr:
11 - 13 Uhr & 14 - 19 Uhr
Sa:
11 - 16 Uhr

Anmelden / Registrieren

Anmelden

Kennwort vergessen?

Neukunde?

Hier können Sie sich registrieren

Neues Benutzerkonto anlegen

Ihr Warenkorb ist leer

Blau symbolisiert für die Künstlerin die Ferne und die Sehnsucht.
Blau symbolisiert für die Künstlerin die Ferne und die Sehnsucht.
In ihren Werken erzählt die Künstlerin die fiktiven Lebensgeschichten meist kleiner Mädchen. Fotos: Galerie
In ihren Werken erzählt die Künstlerin die fiktiven Lebensgeschichten meist kleiner Mädchen. Fotos: Galerie

Alles so schön blau

Die Galerie Arauco zeigt Werke von Maira Ortins

Herb-melancholische Bild-Poesie aus Brasilien zeigt derzeit die Nürnberger Lateinamerika-Galerie Arauco.

„Alle Landschaften haben/sich mit Blau gefüllt.“ Diese Gedichtzeilen von Georg Heym sind wie ein Kommentar zu den bei Arauco ausgestellten Arbeiten der Brasilianerin Maira Ortins. Ihr zentrales Thema sind „Paisagem Liquida“ (Flüssige Landschaften), angefüllt mit dem Blau des Meeres, in dem sich die Himmelsbläue spiegelt. Die Farbe Blau symbolisiert für die Künstlerin die Ferne und das Gefühl der Sehnsucht nach Frieden, Schönheit und Harmonie. Das Element Wasser steht in ihrer Kunst für das Weibliche, aber auch ganz allgemein für Bewegung, Fortschritt und Veränderung.

Die meist kleinformatigen Aquarell- und Tusche-Bilder von Ortins erzählen die fiktiven Lebensgeschichten von kleinen Mädchen, die zu jungen Frauen heranwachsen und die dabei nie aufhören, nach einer sagenhaften Trauminsel namens Pasárgada zu suchen. Doch letztlich erweisen sie sich nur allzu oft als weitgehend hilflose Spielbälle der Elemente (oder des Schicksals). Sie schweben im steuerlosen Fesselballon am Himmel oder schaukeln nicht minder hilfedürftig in einer Art Moses-Körbchen auf den Weiten des Ozeans.

Maira Ortins lässt ihre Figuren dennoch nicht resignieren. Neuen Mut verleihen ihnen immer wieder die (ordentlich frankierten) Briefe, die sie von der Insel ihrer Träume erreichen. In der Ausstellung sind mehrere dieser Botschaften aus jenem vielleicht doch nicht so fernen Land zu sehen. Der Brief-Inhalt besteht in der Regel aus einem Päckchen Meeresblau und dem Bildnis-Fragment einer geheimnisvollen Schönen.

Die Künstlerin selbst sieht sich als Prophetin der Hoffnung auf das Frauen-Paradies Pasárgada. Einige repräsentative Fotoportraits zeigen sie in besagter Funktion: mit Silber und Azur aufwändig geschminkt und in einem pompösen blauschillernden Ornat.

Arauco, Trödelmarkt 13: Maira Ortins/Paisagem Liquida. Bis 16. März 2013, Mo.–Mi. 11–13 und 14–18, Do.-Fr. bis 19, Sa. 11–16 Uhr.

Nürnberger Nachrichten - Kultur und Freizeit

BERND ZACHOW
Nürnberger Nachrichten
Mittwoch, 28. November 2012

ARAUCO Ausstellungen

Künstler

« zurück zu allen Presseartikeln